Gemüse im Migrationsprozess- KlangKunstBühne 2015

suppe1

Nachdem „Stadt macht satt“ 2014 zum Thema „Verschwendung“ ein interdisziplinäres, installatives Essen in der Berliner Gemäldegalerie am Kulturforum auftischte, kocht Sabine Hilscher und Sille Meierhöfer dieses Jahr mit Gemüse mit Migrationsprozessen.

KlanKunstBühne von der Universität der Künste erforscht in intensiven Workshops die inter- und transdisziplinäre Verbindung von Musik und stellt sich aktuellen sozialen und politischen Fragestellungen.
Vom 9. Und 10.10.2015 könnenen TeilnehmerInnen erfahren, welche irrsinnigen Reisen unsere Lebensmittel hinter sich haben, bevor sie hier wenig wertgeschätzt im Supermarktregal stranden. Auch die Kulturgeschichte viele unserer Gemüsesorten ist von weiten Reisen und unterschiedlicher Wertschätzung geprägt. Und wo auch immer auf dieser Welt wir Gemüse essen, jedes Rezept dafür hat seine eigene Geschichte…
Bei der Abschlusspräsentation am 10.10. um 21 Uhr dürfen die Geschichten von Kartoffelsuppen aus vier Kontinenten bei lustiger Musik durch die Mägen reisen.suppe

Essen und Installation am
10. Oktober 2015, 21 Uhr
UdK Berlin, Bundesallee 1-12, Café Joseph’s
Eintritt und Essen frei (Getränke: 1-3 Euro)
im Anschluss an die Abschluspräsentation um 20 Uhr
„Berühmte Lieder – nur mit anderem Text und anderer Melodie“
(Kurs Clemens Senkrecht) UdK Berlin, Bundesallee 1-12,
Kleiner Vortragssaal – Eintritt frei

Bookmark the permalink.

Comments are closed.