Jede Menge Süße Früchtchen

Stadt macht satt  hat einer Berliner Kita rund 50 kg Äpfel und circa 50 kg Birnen geschenkt, um zu schauen, wie lange die Menge bei den über 130 Kindern bei täglichen Obstverzehr reichen würden. Über zwei Wochen versorgten das Bio-Obst die Kinder und es wurde sogar das ein oder andere Köstliche daraus gezaubert. Bei einem Arbeitseinsatz von etwa 3 Stunden und Früchten, die sonst ungeerntet auf dem Boden verrottet wären, bin ich freudig über das Verhältnis von Einsatz und Wirkung überrascht.

ES GEHT LOS!

Stadt macht satt kocht ab 7.12.2011 mit dem Gipscafé der Kastanienbaumschule in Berlin-Mitte. Die Schülercateringfirma wurde am 16.11.2011 offiziell von 16 Schülern der 4., 5. und 6. Klasse gegründet und beköstigt immer donnerstags nachmittags ihre Mitschüler. Passend zur Adventszeit gibt es zum Auftakt von Stadt macht satt am 7.12.2011 Bratäpfel – aus leckeren Boskop-Äpfeln und Walnüssen von herrenlosen, nicht abgeernteten Parkbäumen (http://www.mundraub.org) mit Stadtbienenhonig von der Initiative Berlin summt (http://www.berlin-summt.de). Regionaler geht’s nicht.

An apple a day keeps the doctor away

18.09.2011 Herrenloser Apfelbaum gefunden und das Fallobst gesammelt.   Erntezeit / 1 Person: 100 kg in ca. 4 Std Transport: Kinderwagen mit Fassungsvermögen ca. 30 kg Apfeljahresverbrauch eines Erwachsenen: 30 kg, würde für 3 -4 köpfige Familie für 1 Jahr reichen Kosten: 2 BVG Tickets á 2,30 € benötigtes Lagervolumen:z.B.  in Spossenkisten gelagert ca. 1 qm (für Städter mit trockenem Keller problemlos möglich); Leider sind die Apfel aber Fallobst (obwohl beinah makellos) und kein Lagerapfel. DESHALB gingen die 50 kg Äpfel in die Kinderakademie und werden von 150 Kindern in … weiterlesen