Essperformance beim Burning Man

22041130878_a24caf6c49_oEin lang gehegter Wunsch ging in Erfüllung. Ich habe die Wüste zum Blühen gebracht. Auf der Riesentischinstallation „Brobdingnag“  von Sabine Beyerle, David Reuter und interArte beim Burning Man im Sept. 2015 in USA brachte ich für eine kurze Zeit die Wüste mit kandierten Blumen und außergewöhnlichen Pflanzenspeisen zum Blühen. Es war eine der ergreifensten Essperformances, die ich bisher gestalten durfte.

„Brobdingnag“ ist das Land der Riesen zu dem Guillvers reist.  Ziel der Installation war es besondere Wahrnehmungserlebnis zu schaffen. Die Stühle waren so konstruiert, dass man sich zum Erklimmen gegenseitig helfen musste. Durch die Dimensionsunterschiede fiel das gewohnte Gleichgewicht aus dem Rahmen, ungewohnte Perspektiven sind körperlich erlebbar und sollten anregen, Strukturen unsere standarisierten Welt zu reflektieren. Reisen in der Fremde heißt sich mit andere Wirklichkeit auseinanderzusetzen.

Das Esskonzept sollte dies aufgreifen, indem auf dem Riesentisch nur mini fremde und zu gleich vertraute Kleinigkeiten, gereicht wurde. So gab es 25 verschiedene kandiert und eingelegte essbare Blumen. Blumen, die jeder kennt oder schon gesehen, doch seltens gegessen und den feinen Geschmack erlebt hat.
Viele waren von der Performance tief berührt, blieben lange sitzen, hatten Tränen in den Augen, dankten ohne Worte mit Umarmungen und nicht endenwollendem Händedruck  und verließen den Tisch beseelt.
Ich war selbst von der Kraft dieser Installation und Performance  überwältigt

BM_ Performance2IMG_0932

IMG_0822

 

 

 

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.