Veilchen – schön und lecker

Trotz Kälte zieht der Frühling mit seinen Blumen ein. Da viele Blumen nicht nur eine Augen- sondern auch eine Gaumenweide sind, will ich mich bei Stadt macht satt besonders eßbaren Blumen widmen, denn Städte können nicht genug Farbtupfer und Leckereien haben.

Gerade ist Veilchenzeit und ich habe in Privatgärten einige Teller voll gesammelt ohne die ganzen Wiesenpracht abzuernten. Daraus entstanden „kandierte Veilchen (und Gänseblümchen“, Veilchenessig und Veilchenzucker. Die kandierten Veilchen sind wunderschön und schmackhaft-man braucht etwas Zeit und Muse dazu. Für den schnellen Städter sind dagegen Veilchenessig und Veilchenzucker im Handumdrehen gemacht. Mit Pfücken hat es mich jeweils nur eine halbe Stunde gekostet.

 

Hier die Ergebnisse:

Tagged , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.