Das Stadt macht satt-Erntefahrrad

Nachem ich eine Tonne Äpfel und Birnen von herrenlosen Bäumen mit diesem Kinderwagen geerntet habe war klar: „Stadtmachtsatt“ braucht ein Erntefahrrad mit der Städter auch größere Mengen unkompliziert nach Hause bringen können.

Aus einem alten Fahrrad aus den 60ern, also aus einer Zeit in der auch in der Stadt noch viel selbst geerntet wurde und ein Einkaufswagen, sinnbildlich für unseren entfremdeten Lebensmittelkonsum – bilden das Grundmaterial für unser Erntefverhikel.

Folgenden Grundkriterien sollte das Lastenfahrrads erfüllen:

  • Es soll 100 kg tragen können. Das ist ungefähr die Ernte von eimnem ausgewachsenen Apfelbaum.
  • Es soll aushängbar sein, damit man ihn zur Not auch  in die öffentlichen Verkehrsmittel mitnehmen kann.
  • Der Anhänger soll auch alleine ohne Fahrrad nutzbar sein.
  • Es soll einen stabilen Stand haben. Wenn die Früchte hoch am Baum hängen, kann man den Korb auch als Ersatzleiter nutzen.

Aino Stratemann und ich entwickelten beim Makerlab im Betahaus in Berlin folgende Konzeption und fingen mit dem Bau an. Danke an Christophe Vaillant, der mit uns gedacht,  uns beraten und gebaut hat. Wer Lust hat sich selbst ein Lastenfahrrad zu bauen der kann dies in der Open Design City tun.

Und das ist unser Prachtstück, als es fertig geworden ist:

Tagged , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.